TRITUM gewinnt internationalen TYPO3 Award

TRITUM /

Der diesjährige TYPO3 Award fand - zusammen mit der TYPO3 Konferenz "T3CON" - im niederländischen Den Haag statt. Insgesamt wurden 17 Preise an TYPO3 Projekte in unterschiedlichen Kategorien und Branchen verliehen. Die internationale Jury bestand aus erstklassigen Digitalexperten, die über 200 eingereichte Websites hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung (SEO), Performance (Ladegeschwindigkeit), Design/ UX, Sicherheit und verwendeter Technologien bewerten mussten. TRITUM war bereits in den Vorjahren mit dem TYPO3Camp Mitteldeutschland und dem Freizeitbad Silvana nominiert und hatte es auch dieses Jahr auf die Shortlist geschafft. Siegessicher reisten Robert Barnebeck - Geschäftsführer von TRITUM und verantwortlicher Projektleiter - sowie Dirk Hildebrandt - Vorstand der dreistrom.land AG - zum VIP Galadiner.

And the winner is... TRITUM :)

TRITUM setzte sich mit der Jubiläumswebseite »Bauhaus100« in der Kategorie "Campaign" gegen vier weitere Projekte durch und gewann den TYPO3 Award. Stolz durfte Robert den Preis auf der Bühne entgegennehmen und das Projekt im Anschluss vor hunderten TYPO3 Experten präsentieren.

Ausschlaggebend für die Jury war das moderne und außergewöhnliche Konzept der Bauhaus100 Website. Besonders sticht das TYPO3 Projekt aufgrund des frischen und durchdringenden Design hervor, welches sich am historischen Bauhaus anlehnt, dieses aber neu interpretiert. Trotz des anspruchsvollen Designs erzielte die Website Bestnoten in den Bereichen Performance, Accessibility und SEO. Der Google Lighthouse Index liegt hier - sowohl für Desktop- als auch mobile endgeräte - über 95 Punkten.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums hatte die Bauhaus-Universität Weimar die Webseite »Bauhaus100« in Auftrag gegeben. Das ungewöhnliche Design wurde von der Leipziger Agentur Happy Little Accidents entworfen. Für die anschließende Umsetzung war TRITUM verantwortlich. Die Bauhaus-Universität Weimar schätzte vor allem unsere einzigartige Migrationslösung, um die Website nach der Entwicklung reibungslos und komfortabel in die bestehenden TYPO3 Instanz der Universität einspielen zu können.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Organisatoren der T3CON, des TYPO3 Awards, der Jury und - besonders herzlich - bei der Baushaus-Universität Weimar und unserem grandiosen Team bedanken. Danke an René und Ralf für die maßgebliche Umsetzung und Robert für die Leitung und Promotion dieses genialen Projektes.