Logo
Shopware Onlineshop für Ökoplus
Plattform
Shopware
Kunde
Ökoplus
Branche
Bauen & Wohnen
Online seit
September 2021

→ Zur Website

Der Kunde

Die ÖkoPlus Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von aktuell 17 Händlern für ökologische Baustoffe. Die Genossenschaft betreibt auf oekoplus.com einen gemeinsamen Marktplatz, um dort ökologische Baustoffe und nachhaltige Produkte deutschlandweit anzubieten. Besonders wichtig ist ÖkoPlus, den Kunden fachkundig zu beraten und alle Informationen zum Hersteller, zum Produkt und dessen Verarbeitung anschaulich zu präsentieren.

Durch ihr Regionalitätsprinzip möchte ÖkoPlus das Klima besonders schützen. Zum einen werden Produkte großteils aus regionaler Produktion bezogen. Zum anderen erfolgt der Versand zum Kunden vom nächstgelegenen Händler. Der Kunde kann außerdem Produkte direkt beim Händler abholen. So werden nicht nur Transportwege verkürzt und Kohlendioxid eingespart. Kunden können vor Ort die Produkte und den Händler kennenlernen. Das senkt die Retourenquote und bindet den Kunden. Durch den gemeinsamen Marktplatz und Austausch vernetzen sich die beteiligten Händler überregional und stärken neben ihrem stationären Handel auch den gesamten ökologischen Baustoffmarkt.

Der Auftrag

Unser Partner Jenpix ist nicht nur Experte für Online Marketing, sondern betreut den Öko-Baustoffhandel Naturanum und den Lehmfarben-Handel Caleo Color. TRITUM ist in diesen Projekten technischer Dienstleister und zuständig für die Wartung und den Betrieb der mit Shopware umgesetzten Multishop Instanz. Naturanum ist zudem eines der Gründungsmitglieder der ÖkoPlus Genossenschaft. Dank unserer Beratungsstärke und exzellenten Zusammenarbeit wurden wir frühzeitig in die Konzeption des ÖkoPlus Onlineshops einbezogen und berieten intensiv in Workshops. Dabei definierten wir relevante Prozesse und sammelten technische Anforderungen im Rahmen eines Requirement Engineerings. Schließlich führten wir durch die Systemauswahl.

Nach der Konzeptionsphase erhielt TRITUM den Auftrag, den gemeinsamen Marktplatz der 17 ÖkoPlus-Händler mit Shopware 6 umzusetzen und technisch zu betreiben. Eine besondere Herausforderung war der Zeitpunkt der Projektumsetzung. Shopware 6.0 war gerade erschienen. Viele Features waren noch nicht im Shopware Kern implementiert. So durften wir erneut unserer Rolle als technischer Vorreiter gerecht werden und zahlreiche Logiken programmieren. Jenpix übernahm im Projekt die Rolle des Product Owners und war damit zentraler Ansprechpartner für ÖkoPlus und TRITUM.

Die Lösung

Händlerverwaltung

TRITUM entwickelte ein gekapseltes Plug-in, um Händler in Shopware verwalten zu können. Über ein spezielles Backend Modul kann Ökoplus neue Händler anlegen und bestehende Händler bearbeiten. Neben der Pflege von Stamm- und Bilddaten kann Ökoplus insbesondere Kontakt- und Adressinformationen einfügen. Zusätzlich muss unser Kunde Geoinformationen hinterlegen, die für die automatische Auswahl passender Händler benötigt wird.

ERP und Lagerhaltung

Für die Warenwirtschaft und andere Aspekte des Enterprise Ressouce Plannings (ERP) integrierten wir die ERP-Lösung von Pickware. Außerdem erstellten wir für jeden beteiligten Händler ein separates Lager und integrierten einen automatischen Bestandsabgleich. Da die Händler die unterschiedlichsten Systeme für ihre Lagerhaltung verwenden, mussten wir einen hochflexibel Prozess konzipieren und ein allgemeingültiges Datenformat definieren. Der Prozess selbst implementiert die Pickware API. Zusätzlich kann ÖkoPlus Produktbestände angelegen, die - bspw. für Mischfahren - immer verfügbar sind.

Automatische Auswahl passender Händler

Der Kunde findet im ÖkoPlus Onlineshop eine große Auswahl an Produkten zu einheitlichen Preisen und Versandkosten. Entgegen klassischer Multi-Seller/ Multi-Vendor Marktplätze tritt der Händler im Produktkatalog nicht in Erscheinung. Aus Sicht des Kunden bietet damit jeder Händler alle Produkte des Katalogs an, unabhängig von seinem tatsächlich Produktsortiment. Sobald ein Kunde in den Bestellprozess einsteigt, werden alle im Warenkorb befindlichen Produkte analysiert. Der Alogrithmus ermittelt, welche Händler den gesamten Warenkorb bedienen können. Zusätzlich berücksichtigt der Algorithmus ökologische und logistische Kriterien, um vor allem kurze Lieferwege sicherzustellen. Als Ergebnis werden dem Kunden die drei nächstgelegenen Händler zur Auswahl präsentiert. Sobald der Bestellprozess abgeschlossen ist, erhält neben dem Kunden auch der ausgewählte Händler eine Bestellbestätigung. Außerdem wird dem Händler die Bestellung entsprechend zugewiesen.

Falls kein Händler den Warenkorb vollständig übernehmen kann, werden dem Kunden auch keine Händler zur Auswahl angezeigt. Dennoch kann der Kunde die Bestellung durchführen. Im Anschluss verteilt Ökoplus die Bestellung manuell. Außerdem kann der Kunde im Bestellprozess einen Wunschhändler definieren, von dem bevorzugt Waren bezogen werden sollen.

Richtig gute Inhalte

Um Kunden fachkundig zum Hersteller, zum Produkt und dessen Verarbeitung beraten zu können, benötigte ÖkoPlus eine leistungsfähige CMS-Komponente. Shopware 6 bietet hier zahlreiche Funktionen, damit Redakteure ansprechende, suchmaschinenoptimierte Inhalte erstellen können. So entstanden für jeden Händler spezielle Landing Pages und ein umfangreicher Ratgeber. Mit Hilfe von Widgets werden stets passende Produkte angezeigt - und das ganz ohne Pflegeaufwand seitens der Redakteure. Zusätzlich entwickelten wir ein Plugin zur Steuerung der Seitenindexierung durch Suchmaschinen. Das Plugin ist im Shopware Store erhältlich.

Luise Thielicke

Sie planen ein Projekt? Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.

Wann erreichen wir Sie am Besten?